Südkurier: Ein Bündnis will auch bei der Fasnacht 2018 dafür sorgen, dass betrunkene Schüler die Ausnahme sind

Der Konstanzer Gesamtelternbeirat und das Jugendzentrum arbeiten wieder Hand in Hand, um Jugendlichen auch 2018 eine schöne Fasnacht zu ermöglichen – ohne Notarzteinsätze. Dafür gibt es schon einige Ideen, zu deren Durchführung noch Helfer gesucht werden.

Mäschgerle beim Wurstschnappen auf der Marktstätte. | Bild: Oliver Hanser

Mäschgerle beim Wurstschnappen auf der Marktstätte. | Bild: Oliver Hanser

Torkelnde 13-Jährige, dazu ein Scherbenmeer und niemand, der sich zuständig fühlt: Dieses Szenario am Schmotzigen Dunschtig wollen das Jugendzentrum Konstanz (Juze) und der Gesamtelternbeirat (GEB) endgültig hinter sich lassen. „Seit zwei Jahren schauen wir gemeinsam nach den Jugendlichen und entwickeln unser Konzept weiter“, sagte GEB-Vorsitzende Alexandra Bek in der Gesamtelternbeiratssitzung im Suso-Gymnasium. …

Zum ganzen Artikel im Südkurier gelangen Sie hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *